Deutsch-Kolumbianischer Freundeskreis e.V.

Auf der Strasse in Cali
<< zurück zur Übersicht

Zum Originaldokument der Autorin Jenny Schuckardt, z. Zt. in Cali

Corona-Update
Cali, Do. 07.05.2020
Jenny Schuckardt
Niederlassungsleiterin München



Während Europa allmählich wieder aufmacht, das Leben paso a paso zurückkehrt, riegelt Kolumbien weiter ab. Bis zum 25. Mai wird die Cuarantena verlängert.
https://www.wradio.com.co/noticias/actualidad/cuarentena-en-colombia-se-extenderia-15-dias-mas/20200505/nota/4035855.aspx 

Die aktuellen Corona-Zahlen belaufen sich auf 8959 Covid-19-Fälle. Die Zahl der Toten stieg auf 397, die Zahl der Genesenen liegt bei 2148.  

Mit jedem Tag der Cuarantena erhöht sich ebenfalls – sichtbar – die Zahl verzweifelter und hungriger Menschen auf der Straße.  

An einer Ampelkreuzung in Cali treffe ich heute auf Carlos. Einen alten Mann mit sanften, hellbraunen Augen, der versucht, mit seinem Gitarrenspiel ein paar Pesos zu erbetteln. Wenig erfolgreich, denn es ist kaum jemand auf Calis Straßen unterwegs, zu effektiv sind die Polizeikontrollen. Erschwerend kommt hinzu, dass Carlos klein von Wuchs und nicht mehr gut zu Fuß ist. Verirrt sich doch einmal ein Auto an die Ampel, schafft der alte Mann es kaum im Laufe der roten Ampelphase Gitarre zu spielen - und dann rechtzeitig am Autofenster zu sein, um – wenn er Glück hat – ein paar Pesos zu bekommen.  

Ich reiche ihm 50 000 Pesos von der DKF-Soforthilfe, ungläubig blickt er auf den Schein, seine sanften Augen schimmern vor Dankbarkeit. Auf seiner Gitarre stimmt er ein Lied als Dankeschön an (Klick auf das Bild). Dieses Lied ist für Sie!






Veröffentlicht am:
02:01:46 08.05.2020

Letzte Aktualisierung
17:58:26 08.05.2020


<< zurück zur Übersicht

 


Nach oben 
Seite Drucken