Deutsch-Kolumbianischer Freundeskreis e.V.

Seilbahn für Bogotá
<< zurück zur Übersicht

 Bogotá, Kolumbiens Hauptstadt, bekommt ein neues Verkehrsmittel. Eine Seilbahn wird zukünftig das Viertel „Ciudad Bolívar“ im Süden der Stadt an das öffentliche Busnetz „Transmilenio“ anbinden. Das Gebiet hier ist sehr hügelig, deshalb bietet sich die Seilbahn als optimales Transportmittel an. Für die Umsetzung wurde Doppelmayr beauftragt – in zwei Jahren soll das Projekt abgeschlossen sein. Im ersten Schritt werden diverse Studien und Designabstimmungen mit dem Kunden durchgeführt, bevor mit dem Bau begonnen wird.

Die etwa 3,3 Kilometer lange kuppelbare Gondelbahn wird mit 160 Gondeln für je 10 Personen ausgestattet sein und eine komplett neue Verkehrsebene eröffnen. Insgesamt entstehen vier Seilbahnstationen, die wichtige Verkehrsknotenpunkte in Ciudad Bolivar erschließen. Der Ticket-Preis für die Seilbahn wird der gleiche sein, wie für das öffentliche Bussystem Transmilenio (1800 Pesos = ca. 0,60 Euro) und auch in dieses integriert sein.

Auf dem Weg zur Arbeit ersparen sich die Fahrgäste damit viel Zeit. Viele Bewohner aus Ciudad Bolívar arbeiten im Zentrum von Bogotá, der Weg zu ihrem Arbeitsplatz kann jeden Tag bis zu zwei Stunden dauern. Die erste Stunde Anreise aus den Hügeln von Ciudad Bolivar bis zur ersten Busstation des öffentlichen Busnetzes wird heute noch mit kleinen privaten Bussen über kurvige Bergstraßen zurückgelegt – Verkehrsstaus zur Rush-hour stehen auf der Tagesordnung. Mit der neuen Seilbahn ist das Geschichte, die Lebensqualität der Bewohner wird sich erheblich verbessern.





Veröffentlicht am:
18:11:18 22.07.2015

Letzte Aktualisierung
18:18:31 22.07.2015


<< zurück zur Übersicht

 


Nach oben 
Seite Drucken